Über Uns

Hunsrück Highlander e.V.

Highlander Logo Header

Die Hunsrück Highlander e.V. bestehen aus etwa 150 freiwilligen Helfern und sind seit 1990 Veranstalter des Festivals.

Und so begann die Erfolgsstory:
Bereits 1986 organisierten Helmut Krämer und Manfred Kupp gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Sohren-Büchenbeuren das erste Rockfestival mit den Rodgau Monotones und zwei weiteren Rockbands in der Sohrener Bürgerhalle.

Nach dem Erfolg des Konzertes war die Motivation groß und es wurde nach einem Festival der besonderen Art gesucht. Partyveranstaltungen, Rockkonzerte, Oktoberfeste usw. gab es bereits in der Region.   Bald entstand die Idee eines Internationalen Folk Festivals mit Musik aus den keltischen Regionen Europas (Irland, Schottland, Bretagne usw.) und des Mittelalters. Nachdem Manfred eine Folkband gegründet hatte und sich schon früh in der Szene auskannte, war der Weg zu einem Folkfestival nicht mehr weit.

Das Niveau der Veranstaltung sollte ansprechend sein, international, abwechslungsreich, die Preise für die Region angemessen und der Erlös sollte für verschiedene Arten von Jugendarbeit gespendet werden (in der Folge waren das z.B. Aktion Sorgenkind, Bau einer Schule in Rumänien, Behindertenwerkstatt, Jugendzentrum sowie Jugendarbeit in verschiedenen Vereinen)

Helmut Krämer, Manfred Kupp und Hermann Theisen waren nun das Organisationsteam zum 1. Int. Folk Festival am 18. März 1990. Der Erfolg mit 800 Zuschauern an einem Sonntagabend im März sprach für sich.

Durch Kontakte mit der schottischen Kultur hatten die drei bald die Idee, das Festival durch Highland Games zu ergänzen. Da kam Maik Eiserloh ins Spiel, der bis dahin jährlich beim Sportverein das Event “Spiel ohne Grenzen” organisierte und von nun an zu einem echten Highlander “mutierte”.

So wurde das Festival ab 1992 durch die Hunsrück Highland Games als besonderes Zugpferd mehr als bereichert und das Viererteam startete von nun an alle 2 Jahre ein einzigartiges Event im Hunsrück.

Die Hunsrück Highland Games sind seitdem ein Riesenspektakel und die Meldungen der Teams gehen mittlerweile weit über die Grenzen des Hunsrücks hinaus. Mehrere passende Verkaufsstände bieten für die Zuschauer einen abwechslungsreichen Nachmittag und seit einigen Jahren werden auch Kinder Highland Games angeboten.

Der Abend in der Halle beginnt mit der Siegerehrung der Highland Games. Anschließend spielen nationale und internationale Folk- und Folkrock-Bands. Dabei ist es schon oft gelungen, weitgehend unbekannte Künstler zu gewinnen, die in den Folgejahren in der Szene einen großen Bekanntheitsgrad erreicht haben.

2012 hat Manfred als letztes Gründungsmitglied des Festivals die Organisation an die nächste Generation der Hunsrück Highlander e.V. weitergegeben, die mit Maik (weiterhin für die Highland Games zuständig) die einzigartige Veranstaltung organisieren. Erster Vorsitzender des Vereins ist Peter Schmidt.

Auf Ihren Besuch freuen sich die Hunsrück Highlander eV.

 

Kommentare sind geschlossen.